Belgiens Gastronomie öffnet Terrassen

Nach fast sieben Monaten Lockdown hat die Regierung die Maßnahmen gelockert
© Pixabay

Bars und Restaurants ohne Außenbereich bleiben geschlossen.

Am vergangenen Samstag durften Belgiens Bars und Kaffeehäuser erstmals wieder Gäste empfangen. Einige Belgier nutzen bereits die Möglichkeit und genossen ihre Getränke auf den Gast-Terrassen. In der ersten Corona-Welle vergangenes Jahr war Belgien eines, der am härtesten betroffenen Länder Europas. Die Regierung hatte zweimal einen landesweiten Lockdown verhängt. Mittlerweile wurde, dank der Fortschritte bei der Impfkampagne und sinkender Infektionszahlen, eine schrittweise Rückkehr zur Normalität eingeleitet. Die Ausgangssperren wurden aufgehoben. Trotzdem dürfen sich zwischen fünf Uhr und Mitternacht maximal drei Menschen miteinander im Freien treffen. Die Öffnung der Außengastronomie stellt für Bar- und Restaurantbesitzer eine Erleichterung dar. Dennoch hoffen sie auf eine baldige Öffnung der Innenbereiche.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email