Bei Biersommelier-WM ging Österreich leer aus

Freude herrscht beim Verband der Brauereien Österreichs über 304 Mitgliedsbetriebe.
© Bierland Österreich

Das österreichische Team bei der Biersommelier-WM (V.l.: Felix Schiffner, Philipp Geiger, Harry Mittermaier, Julia Telsnig, Julian Selinger, Christian Harringer, Clemens Kainradl, Michael Kolarik-Leingartner, Manuel Bartolacci)

Bei der sechsten Biersommelier-Weltmeisterschaft in Rimini verpasste das österreichische Team (A-Team) eine Medaille. Trotz starker Leistung des A-Teams gewann 2019 Elisa Raus aus Deutschland die Goldmedaille. An der Challenge, die alle zwei Jahre von der Doemens Akademie an wechselnden Austragungsorten durchgeführt wird, nahmen insgesamt 80 Teilnehmer aus 18 Nationen teil. Die Biersommeliers mussten nach theoretischen Wissenstests und sensorischen Geschmacksprüfungen im Finale vor einer Fachjury und dem Publikum eine Biershow präsentieren.

Der Verband der Österreichischen Brauereien kann trotzdem einen Erfolg verzeichnen: Anlässlich des Tages des Österreichischen Bieres (30. September) wird deutlich, es gibt erstmals mehr als 300 Brauereien in Österreich, genau gesagt 178 Brauereien und 126 Hausbrauereien.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email