AUA: Preisaufschlag für nachhaltiges Fliegen

Der Zuschlag für nachhaltiges Fliegen beträgt für einen Flug von Wien nach Frankfurt beispielsweise 53,55 Euro
©unsplash

Bisher konnte man lediglich seinen CO2-Ausstoß kompensieren

Die Austrian Airlines gehen den nächsten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Passagiere, denen die Umwelt am Herzen liegt, können nun mithilfe eines Zuschlags auf ihr Ticket den Kauf von nachhaltigem Kerosin mitfinanzieren. Bisher war es nur möglich, beim Kauf des Tickets Geld für CO2-Kompensationsprojekte zu leisten. Der neue Zuschlag ist allerdings deutlich höher. Wer seinen CO2-Ausstoß für einen Flug nach Frankfurt mit Klimaschutzprojekten kompensieren will, muss dafür 1,71 Euro zahlen. Für den neuen Preisaufschlag zum nachhaltigen Flugbenzin werden 53,55 Euro verrechnet.

Die AUA kauft von der OMV in Österreich hergestelltes, nachhaltiges Kerosin (Sustainable Aviation Fuel/SAF). Es geht im ersten Schritt um 1.500 Tonnen. Das entspricht zwar weniger als einem Tausendstel des Jahresbedarfs der AUA, spare aber immerhin den CO2-Ausstoß von 333 Flügen von Wien nach London (3.750 Tonnen CO2) mit einem Airbus A320 ein, rechnet die AUA vor. Sollte die Nachfrage größer werden, kann zusätzliches SAF im Lufthansa-Konzern besorgt werden. Die Lufthansa Group, Konzernmutter von Austrian Airlines, sei die größte Abnehmerin von nachhaltigen Flugkraftstoffen in Europa, heißt es in einer AUA-Mitteilung vom Montag.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email