Anstieg bei österreichischem Weinexport

Entgegen der Erwartungen wegen der Pandemie exportierten die österreichischen Winzer 2020 um sechs Prozent mehr.
© Pixabay

Die „hohe Anziehungskraft“ des österreichischen Weins habe wohl ein weltweites Plus im Export ermöglicht.

Die heimischen Winzer haben trotz Coronakrise und langer Gastro-Lockdowns im Jahr 2020 überraschend mehr Wein exportiert. Die Österreich Wein Marketing (ÖWM) rechnete zuletzt noch mit einem Rückgang. Die Exportmenge stieg im vergangenen Jahr auf 67,4 Mio. Liter (+6,3 Prozent), der Umsatz kletterte auf den neuen Höchstwert von 187,3 Mio. Euro (+2,4 Prozent), wie die ÖWM am Mittwoch mit Verweis auf Statistik-Austria-Daten mitteilte.

Höhere Absatzzahlen in den Kernmärkten

„Die Exportzahlen 2020 sind eine unglaubliche Leistung der österreichischen Weinwirtschaft“, so ÖWM-Geschäftsführer Chris Yorke in einer Aussendung. Trotz Ausfalls aller großen Weinmessen und -events sowie monatelang geschlossener Lokale und Geschäfte habe die „hohe Anziehungskraft“ des österreichischen Weins weltweit das Exportplus ermöglicht. Neben dem Hauptexportmarkt Deutschland verzeichneten die österreichischen Winzer auch höhere Absatzmengen in den weiteren Kernmärkten Schweiz und Niederlande.
 
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email