„Amador“ behauptet seinen dritten Michelin-Stern

Neuzugänge sind das Restaurant „The Glass Garden“ in Salzburg und das „Apron“ in Wien.
© Markus Oberländer

Juan Amador konnte die drei Michelin-Sterne behaupten

Metro Österreich hat als offizieller Partner des Restaurantführers „Guide Michelin“ kürzlich die Plaketten 2020 im Metro Simmering an die 18 in Österreich ausgezeichneten Restaurants übergeben: Juan Amador konnte seine drei Sterne für sein Restaurant in Wien-Grinzing behaupten. Zwei Michelin-Sterne bekamen wieder „Mraz & Sohn“ (Wien), „Silvio Nickol Gourmet Restaurant“ (Wien), „Steirereck“ (Stadtpark, Wien), „Konstantin Filippou“ (Wien), „Ikarus“ (Hangar-7, Salzburg) und „SENNS.Restaurant“ (Salzburg). Bei den Lokalen, die mit einem Stern ausgezeichnet wurden, gab es zwei Neuzugänge: das Restaurant „Apron“ aus Wien und „The Glass Garden“ im Hotel Schloss Mönchstein aus Salzburg.

Zwölf weitere Lokale wurden wegen ihrer hervorragenden Qualität in die Liste der Anwärter auf einen Stern, den „Bib Gourmand“, aufgenommen. Diese sind die Betriebe „Meierei im Stadtpark“, „Labstelle“, „Vestibül“, „DiningRuhm“, „Gasthaus Seidl“, „Mochi“, „Woracziczky“, „Mast Wein Bistro“, „Eisvogel“, „Freyenstein“, „Gasthof Auerhahn“ und „Brandstätter“.

Josef Pirker, Operations Director Metro Österreich, meint anlässlich der Übergabe: „Österreich ist ein Land der Kulinarik, jeder Gastronom ist ein Künstler in der Küche und jeder versucht, das optimale Ergebnis auf den Teller zu bringen.“ „Die Guide Michelin Plakette ist ein sichtbares Symbol der Erstklassigkeit eines Restaurants. Sie zeigt den Gästen auf den ersten Blick was sie hier erwartet: höchste Qualität und unvergleichlicher Geschmack“, ergänzt Xavier Plotitza, Metro Österreich CEO.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email