Aida lässt Maskenpflicht fallen

Vollständiger Impfschutz und ein Antigentest müssen aber weiterhin vorgewiesen werden
©unsplash

Aida Cruises ist in Deutschland Markführer unter den Kreuzfahrt-Anbietern

Nachdem Konkurrent TUI Cruises angekündigt hatte, dass an Bord der „Mein Schiff“-Flotte für alle Reisen der Sommersaison mit Start ab dem 29. Mai 2022 die Maskenpflicht an Bord aufgehoben wird, zieht die deutsche Kreuzfahrtreederei Aida Cruises nun nach. Auch hier soll noch im Mai – genauer gesagt bereits mit 27. Mai – die Pflicht für den Mund-Nasen-Schutz fallen. „An Bord dürfen sich Gäste über zahlreiche Lockerungen freuen“, teilte der deutsche Marktführer am Freitag in Rostock mit.

Den Passagieren empfiehlt Aida aber dennoch, ihre Masken „zum Schutz aller Mitreisenden“ weiter hin auf freiwilliger Basis zu tragen. Was zudem weiterhin verpflichtend für Gäste bleibt, ist ein vollständiger Covid-19-Impfschutz für alle ab zwölf Jahren. Gleiches gilt für einen zertifizierten Antigentest für alle Gäste ab drei Jahren.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email