Adina Hotels eröffnet 2020 erstes Haus in Wien

Die australische Hotelgruppe errichtet das Gebäude unweit des Hauptbahnhofs.
© Adina Hotels

Einbettzimmer mit separaten Wohnraum im Hotel Adina Berlin Mitte

In unmittelbarer Nähe des Belvederes und des Hauptbahnhofs in Wien wird das Apartment Hotel „Adina Vienna Belvedere“ errichtet. Die Realisierung wird der österreichische Projektentwickler SIGNA Real Estate übernehmen. Das Haus wird über mehr als 134 Studios und Apartments mit einer Mindestgröße von 28 m2verfügen. In der siebenten Etage gibt es eine Terrasse mit Panoramablick. Sie ist mit einer Lounge verbunden, die für Businessreisende für kleinere Meetings oder Events gemietet werden kann. Im Erdgeschoss befindet sich die 24-Stunden geöffnete Rezeption, die Lobby, eine Bar und ein kleiner Shop. Für die Gäste wird es in dieser Unterkunft auch einen Wellnessbereich geben. Dieser wird mit einem Pool, einer Sauna und einem Fitnessbereich ausgestattet sein. Das Hotel soll Ende 2020 seine Pforten öffnen.

„Der Standort Wien war bei unserer europaweiten Expansion eine logische Konsequenz. Der Markt für Hotel Apartments im gehobenen Segment ist in Österreich noch wenig erschlossen“, meint Matthias Niemeyer, Head of Development Europe bei Adina. „Wer sich den Wohlfühlfaktor einer eigenen Wohnung wünscht und gleichzeitig nicht auf den Premiumservice eines Hotels verzichten will, hatte bisher in Österreich kaum Möglichkeiten zur Unterbringung. Mit dem Adina-Konzept gehen wir einen entscheidenden Schritt zur Diversifizierung des bestehenden Hotelsegments und bieten dem anspruchsvollen Reisenden eine komfortable Alternative.“

Die australische Hotelgruppe Adina Hotels ist neben 22 Häusern in Australien mit elf Unterkünften bereits in Europa vertreten (in den Städten Berlin (3x), Frankfurt (2x), Hamburg (2x), Leipzig, Nürnberg, Kopenhagen und Budapest). Bis 2022 will Adina die Bettenanzahl in Europa verdoppeln. Dazu werden auch in Düsseldorf, Freiburg, Genf, Köln, München, Stuttgart und Wiesbaden Gebäude der Hotelgruppe entstehen.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email