Abschaffung der Maskenpflicht

Italien denkt über eine Aufhebung der Schutzmaßnahme nach
© Pixabay

Italien wägt eine Abschaffung der Maskenpflicht ab. Sobald die Schwelle von 30 Millionen Geimpften erreicht ist, somit die Hälfte der Bevölkerung, soll der Mund- Nasen- Schutz wegfallen. „Nachdem die Hälfte der Bevölkerung geimpft worden ist, kann man die Maskenpflicht im Freien abschaffen. Es ist aber sinnvoll eine Maske mitzuhaben, wenn es zu Ansammlungen kommt“,so Italiens Gesundheits- Staatssekretär Pierpaolo Sileri.
Des Weiteren plane die Regierung eine Informationskampagne für Personen, die sich nicht impfen lassen wollen. „Die Einführung eines grünen Passes, der Reisefreiheit ermöglicht, wird ein weiterer Anreiz zur Impfung sein“, sagte Sileri.
APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email