À la BOHN heure: Comeback des „kleinen Schwarzen“

Kaffeetrends 2020: Vom Muntermacher zum Ganztagsgetränk.
© Pixabay/Christoph

Frau und Herr Österreicher wollen einfach nicht auf die Bohne verzichten und trinken jährlich rund 145 Liter Kaffee

Rund 145 Liter Kaffee trinken Frau und Herr Österreicher jährlich. Das „schwarze Gold“ in der Tasse zählt seit Jahren zu den beliebtesten Heißgetränken des Landes. Das Traditionsunternehmen J. Hornig hat die Kaffeetrends für 2020 ermittelt und kommt zu dem Schluss: Der schwarze Kaffee feiert sein Comeback. Auf Zucker und Milch – auch in der veganen Variante – wird vermehrt verzichtet. Filterkaffee und Co sind zurück. „Qualitativ hochwertige Bohnen kommen auch ganz ohne Milch aus. Hellere Röstprofile ermöglichen außerdem vielfältig ausgeprägte Geschmacksprofile. Single-Origin-Kaffee ist besonders für den Kaffeegenuss in Schwarz geeignet“, erklärt Elisabeth Reidlinger, Brand Managerin der österreichischen Kaffeemarke J. Hornig.

Der Genießer nimmt sich wieder bewusst Zeit für eine frisch zubereitete Tasse. Der Kaffeemarkt ist im Wandel begriffen: Weg vom morgendlichen Muntermacher hin zum Ganztagsgetränk, unter anderem auch als Cold Brew in der Dose. Der kaltgebrühte Kaffee dient nicht nur bloß als Sommergetränk. Er ist die perfekte Grundlage für flüssige Erfrischungen aller Art. Ob als Zutat für Cocktails und Longdrinks oder als „ready-to-drink-Version“. „Wir sehen noch viel Potential bei der Kreation kalter Kaffeegetränke“ glaubt Reidlinger.

Die Kunden gehen mit dem Produkt viel bewusster um als bisher: Die moderne Kaffeegeneration möchte alles über die Herkunft und Zubereitung der Bohnen wissen. Siegel und Zertifizierungen geben darüber Auskunft.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email