55 Anzeigen wegen Verstößen gegen Corona-Regeln in Vorarlbergs Gastro

In Vorarlberg sind seit Wiedereröffnung der Gastronomiebetriebe 55 Anzeigen, wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln, erstattet worden.
©Pixabay

55 Anzeigen in Vorarlbergs Gastronomie seit Wiedereröffnung.

Von den Anzeigen waren 20 Lokalgäste und 35 Betreiber betroffen. Dies wurde am Donnerstag im ORF Radio Vorarlberg, unter Bezugnahme des Corona-Sprechers der Vorarlberger Bezirkshauptmannschaften Herbert Burtscher, berichtet. In der Gastro seien 3.950 Kontrollen durchgeführt worden. Besonders wurde von den Behörden auf die Einhaltung der Sperrstunde, das Vorweisen eines negativen Covid-Tests und die Abstandsregeln geachtet. Laut ORF war der häufigste Grund für eine Anzeige der Lokalgäste ein fehlender negativer Corona-Test. In den meisten Fällen wurden die Gäste allerdings nur abgemahnt. In den vergangenen beiden Wochen wurden in ganz Vorarlberg 130 Anzeigen wegen Verstößen gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz und das Epidemiegesetz ausgesprochen. 38 dieser Fälle bezogen sich auf Verstöße gegen die Mundnasenschutz-Pflicht oder die Abstandsregelungen.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email