23. September wird EU-Bio-Tag

Die EU will die Bio-Landwirtschaft nun verstärkt fördern.
©unsplash

Immer mehr Landwirtschafts-Betriebe steigen auf Bio um, auch der Konsum jener Lebensmittel steigt.

Wie sie in einer gemeinsamen Pressekonferenz am gestrigen Abend mitteilte, will die EU-Kommission gemeinsam mit dem EU-Parlament und den einzelnen Ländern in Zukunft einmal im Jahr für ökologisch erzeugte Lebensmittel werben. Im Zuge dessen unterzeichneten sie, dass der 23. September von nun an als EU-Bio-Tag gefeiert werden soll.
Zusätzlich dazu präsentieren die Entscheidungsträger der europäischen Unionen einen Aktionsplan, der unter anderem vorsieht, dass bis zum Jahre 2030 ein Viertel der Ackerlandschaft in der EU auf die Bio-Landwirtschaft entfallen soll. Um die Konsumenten stärker in Richtung Bio-Produkte zu bewegen, gehen passende Informationskampagnen an den Start. Auch das Bio-Essen in öffentlichen Kantinen, wie beispielsweise in Schulen, soll gefördert werden.
APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email