131 Millionen Euro Minus

Zweites Quartal von Metro zeigt Corona- Auswirkungen
© metro.at/Klaus-Dieter Lächter

Nachdem durch die Corona-Pandemie Gastronomie und Hotellerie brach lagen, sp√ľrt man dessen Ausfall nun auch bei den Gro√üh√§ndlern. Metro schrieb unter dem Strich im zweiten Quartal einen Verlust von 131 Millionen Euro. Der D√ľsseldorfer Konzern versorgte viele Kunden und Kundinnen aus der Gastronomie und Hotellerie mit Lebensmitteln.¬†
Die beh√∂rdliche Schlie√üung von Restaurants und die Flaute im Tourismus in vielen europ√§ischen L√§ndern habe Metro empfindlich getroffen. Bereits im ersten Halbjahr 2020/2021 ging der Umsatz um 16 Prozent gegen√ľber dem Vorjahr auf rund 11,4 Milliarden Euro zur√ľck. Der von Steffen Greubel gef√ľhrte Vorstand gehe davon aus, dass umfassende Wiederer√∂ffnungen von Gastronomie und Tourismus zwischen Juni und August erfolgen k√∂nnte. “Lasst uns gemeinsam wieder den Wachstumsmotor anschmei√üen, sobald die Pandemie es zul√§sst”, so Greubel bei seinem Amtsantritt.
APA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner